45 Jahre Andy Warhol in der Galerie Ewa Helena

REDAKTION GALERIE EWA HELENA
28. September 2017
Andy-Warhol-JubilÀum in der Galerie Ewa Helena am 6. Oktober

Liebe Kunstfreunde,

am 6. Oktober 1972 geschah in Hamburg etwas fĂŒr die weltweite Kunstszene Wegweisendes:

In der Milchstraße 28 in Hamburg-Pöseldorf stellte Gunter Sachs erstmalig in Europa den damals noch vollkommen unbekannten KĂŒnstler Andy Warhol und seine Werke vor. Ähnlich zurĂŒckhaltend wie der KĂŒnstler verhielten sich damals auch die Kunstsammler. Wie die Erfolgsgeschichte von Andy Warhol weiter ging, wissen Sie.

Wir wĂŒrdigen dieses große Ereignis und den weltweiten Siegeszug von Pop Art auf eine ganz besonders Weise.

Zum einen ist es uns gelungen, eine originale Grafik von Andy Warhol, eines der wenigen damals in der Milchstraße verkauften Werke, in Mexiko wieder zu finden und nach Hamburg zurĂŒckzuholen. Diese Grafik werden wir an ihrem „Ursprungsort“ in Pöseldorf wieder ausstellen.

Zum anderen geht das Leben weiter – was Gunter Sachs und Andy Warhol 1972 begannen, setzten wir im Jahr 2017 auf zeitgemĂ€ĂŸe Weise fort. Wir prĂ€sentieren zwei großartige Pop-Art-KĂŒnstler der heutigen Zeit: Kai Ladzinski und Karin van de Walle.

Kai Ladzinski

Kai Ladzinski wurde 1971 in Connecticut, U.S.A. geboren. Bereits in seinem zweiten Lebensjahr zog seine Familie wieder zurĂŒck in Ihr Heimatland in die NĂ€he von Bonn.
Sein Studium des Kommunikationsdesigns schloß Ladzinski mit Auszeichnung ab und arbeitete als freischaffender KĂŒnstler in Trier.
1999 zog es den jungen KĂŒnstler zurĂŒck in sein Geburtsland U.S.A. In dem romantischen KĂŒnstlerdorf Nyack arbeitet Ladzinski bis 2006 und erweitert in dieser Zeit sein malerisches Bildwerk.
Im gleichen Jahr wird das Geburtshaus von Edward Hopper zum stĂ€ndigen Schaffensort fĂŒr neue kĂŒnstlerische Arbeiten des Deutsch-Amerikaners.
Ende 2010 kehrt Kai Ladzinski aus familiĂ€ren GrĂŒnden wieder nach Deutschland zurĂŒck und arbeitet in seinem Kunstatelier in Remagen bei Bonn.
Wir prĂ€sentieren Kais Ladzinskis Werke ab 6. Oktober 2017 in der Galerie zur JubilĂ€umsfeier 45 Jahre Andy Warhol in der Milchstraße 28.

Karin van de Walle

Karin van de Walle studierte skulpturale Keramik in den Niederlanden. Im Zentrum ihres Schaffens steht das Weibliche. Sie schafft Skulpturen von außergewöhnlich sinnlicher und erotischer ExpressivitĂ€t. Energie, Rhythmus, Leidenschaft, Phantasie, Ekstase durchströmen ihre Keramiken, in denen die archetypische Kraft des Weiblichen – immer im Spiel mit Überzeichnung und Humor – auf faszinierende Weise wahrnehmbar wird. Ethnische Elemente mischen sich mit Zitaten aus phantastischen Fabelwelten und denen der Pop Art, eine verspielte Liebe zum Detail in Glanz, Glitter, Glamour lĂ€sst eine OberflĂ€che entstehen, die den Werken der KĂŒnstlerin unverwechselbare Strahlkraft verleiht. Der ganz eigene Rhythmus, der ihre Skulpturen durchpulst, durchdringt die OberflĂ€che und nimmt den Betrachter unmittelbar in den ganz eigenen Schwingungs- und Vorstellungsraum der KĂŒnstlerin hinein. Ein faszinierender Grenzgang, der OberflĂ€che in ihrer Transparenz erfahrbar werden lĂ€sst.

Achtung – Art-Dinner am 5. Oktober und Opening am 6. Oktober nur mit schriftlicher persönlicher Einladung!

Dies sind die Termine zur Andy-Warhol-JubilÀumsfeier im Oktober 2017 in der Galerie Ewa Helena:

Donnerstag, 5. Oktober: Private Day (by Invitation only)

Freitag, 6. Oktober: Opening (by Invitation only)

Publick Days ab Samstag, 7. Oktober: jeweils samstag 12.00 – 16.00 Uhr, dienstags bis freitags 12.00 – 19.00 Uhr

Ich freue mich auf Ihr Erscheinen. Sammler und Investoren, die noch am Private Day oder dem Opening teilnehmen wollen, melden sich bitte möglichst schnell bei mir.

Herzlichst, Ihre

Ewa Helena Martin

Advertisements